Klimaschutz

Klimaschutz

Bild © by unbekannt



Fridays for Future und das Klima?
Ein Hype wie in den 70er Jahren mit dem Ozonloch?

Hatten die Wissenschaftler damals recht mit dem Weltuntergang? Hat die Wirtschaft, die Politik damals etwas verändert? Wie wir heute wissen ist es praktisch, aus unserer Sichtweise, wieder normal. Und warum das so ist, weiss auch keiner.
Klimaschutz ein grossartiges Wort. Und alles nur wegen dem CO2, respektive der „Erderwärmung? Aber eben, es ist die einzige messbare Grösse neben der Temperaturmessung, die sich verändert hat. So hat man den „Schuldigen“ Faktor gefunden. Meint die Wissenschaft. Dass sich in den letzten Jahrzehnten die Erdachse um mehr als 5 Grad verschoben hat, und welche Auswirkungen das für den Planeten hat, von dem redet niemand. (Veränderung der Sonneneinstrahlung) Und auch das können wir Menschen nicht verändern.

Fakten die unser Planet effektiv zerstört.

Wir betrachten unseren Planet als Wirtschaftsobjekt aus dem soviel Profit wie möglich abgeschöpft werden muss. Egal wie und was daraus entsteht und entstanden ist. (Krieg und Zerstörung, Macht und Abhängigkeiten, Massenstrom der digitalisierten Menschheit.) Haben wir überhaupt eine Vorstellung was auf unserem Planeten geschiet? Kaum, unsere Vorstellungskraft kann das gar nicht erfassen. Durch die Satelitenbilder bekommt man einen kleinen Eindruck über die Zerstörung des Planeten.

Die Grundlage für das Leben auf diesem Planet ist die Natur, die Symbiose in ihrer ganzen Vielfalt.

Wir vergewaltigen unsere Natur, die Tierwelt, die Pflanzenwelt, die Meere mit Abfall zugefüllt, vergiftet bis kein Fisch mehr darin zu finden ist. Brandrodungen bis der letzte Baum verschwunden ist. Wasser, das Lebenselixier verkauft, verhökert und dem Menschenrecht entzogen. Mineralien-Abbau mit der Zerstörung der Erdoberflächen, den Abbau durch Tiefenbohrungen von unterirdischen Gasen und Flüssigkeiten.
Fakt ist: Diese grobfahrlässigen Zerstörungen durch unsere Wirtschaft über Jahrhunderte kann nicht mehr regeneriert werden.

Was sich verändern wird

Naturkatastrophen wie Tsunamis, Erdbeben, Hurrikans, Stürme, Vulkane, Dürren, Hochwasser, Epidemien mehren sich in einer Grösse und Gewalt die wir nicht verstehen und ändern können.
Wir meinen zu verstehen und erheben Steuern um das „Klima“ zu ändern. Wie blöd muss man sein, denn mit „Geld“ kann nichts geändert werden. Genau so wenig, wie man einen neuen Urwald in seiner ganzen Vielfalt der Symbiosen der Natur nicht mehr rekonstruieren kann. Denn mit Technik kann kein Bewusstsein erschaffen werden! Vielleicht begreifen das die Wissechaftler auch irgendwann.

Was könnten wir den tun?

Wir haben allerdings eine Chance, und die wäre unser Bewusstsein, unsere Lebenseinstellung zu ändern.
Das „Leben“ wieder zu begreifen und uns von der Macht der „Gier“, zu Haben, los lösen. Uns los lösen von der totalen Ausbeutung jeglicher Art. Unsere „Wirtschaft“ im Casino der Wirtschaft, der Börsen auszuschalten. Menschen als Menschen zu betrachten und die wirtschaftliche Sklaverei und Abhängigkeit einzustellen. Neue Systeme aufbauen, wirtschaftliche Freiräume erschaffen, die den arbeitenden Menschen dienlich sind und nicht den Geldgierigen Aktonären. Unsere Gesellschaften und Beziehungen verändern im Sinne der freien Entwicklung jedes Menschen auf diesem Planeten.

Solange wir unser Verhalten nicht ändern, zB: Waffenfabriken schliessen, keine Menschen mehr töten, den Politikern die Macht entsagen, der Wirtschaft die Arbeitssklaverei unterbinden, ein System erarbeiten die in allen Bereichen eine Zusammenarbeit bedingt, die allen und allem dienlich ist was ist und existiert, werden wir nichts verändern.

Unsere Zukunft?

Ja, die haben wir, nicht Heute und nicht Morgen, erst wenn wir begreifen, jeder Mensch dieser Welt hat das Recht auf Leben. In seiner eigen Form und Vorstellung. Ohne Beeinträchtigung von aussen.

Vielleicht auch mal das Wort „Verzicht“ und „Zufriedenheit“ bedenken.

Im Wort in dem alles enthalten ist heisst: „LIEBE“.
Achte den anderen... wie dich selbst, ohne Wertung!

Vielleicht, eventuell, es könnte so sein, aber ganz sicher. Alles ist jederzeit veränderbar. Und, - wer ist breit etwas grundsätzliches auf unserem Planeten, in unserer Gesellschaft, in unseren Familien zu verändern?

Denn HABEN ist keine Garantie für irgend etwas in deinem Leben.

Nimand muss mit dem was ich geschriben habe einverstanden sein. Aber es würde sich lohnen mal selber darüber nachzudenken was Wirklichkeit ist und nicht einfache den vorgegebenen Nachrichten zu glauben. Der Glaube macht Seelig, heiligt aber nichts!

Hannes Guggenbühl

Erlebt: JETZT
Geschrieben: 01.02.2020
Veröffentlicht: 02.02.2020